Selbstorganisation

Wenn der Zettelstapel immer größer wird – Wie laufende Zettel organisieren?

Gerade wenn das Schuljahr so richtig Fahrt aufnimmt, neigt man gerne dazu, alle laufenden Zettel, die sich irgendwann ins Fach verirren, zu Hause auf oder neben dem Schreibtisch zu stapeln. Hat man auch noch eine Klassenleitung oder weitere leitende Tätigkeiten, wird es nicht besser. Doch wie werde ich dem Ganzen zumindest ein wenig Herr oder Herrin? Wie kann ich ein wenig Ordnung in das Zettelchaos bringen, ohne sofort gleich alles fein säuberlich abzuheften? Und seien wir mal ehrlich, für fein säuberliches Abheften hat man wirklich häufig keine Zeit.

Ein praktikables System muss her

Zuerst sollten wir unseren Schreibtisch einmal aufräumen und vom unnötigen Ballast befreien. Danach ist es nicht schlecht, sich ein System zu überlegen, wo man was ablegen möchte. Feste Orte für bestimmte Gegenstände zu haben, erleichtert einem enorm die Arbeit und das Ganze sieht schon gleich viel strukturierter aus. Ideen für einen geordneten Schreibtisch hole ich mir fast immer bei Pinterest. Es ist eine wahre Fundgrube an Möglichkeiten!

Ich habe mir meine linke untere Ecke des Schreibtisches für meine Zettelwirtschaft ausgesucht. Diese kann ich schnell erreichen und doch ist sie weit genug entfernt, um nicht im Weg zu sein.

Heftklammern sorgen für Ordnung

Ich habe mir zu Beginn die Mühe gemacht, mir meinen Zettelhaufen einmal genauer anzuschauen, um Kategorien zu bilden. Ja, Kategorien bilden macht in vielen Bereichen Sinn!

unnamed

Das Ganze sieht dann so aus. Der Kategorie „abheften“ sind alle möglichen Zettel zugeordnet, die ich im Laufe der Wochen abheften muss, die somit archiviert werden können. Die „In-Box“ ist ähnlich zu behandeln wie die auf meinem Pult (Hier), worüber ich bereits berichtet habe. Alle aktuellen Zettel, seien es Einladungen zu Konferenzen oder wichtige zu verteilende Zettel kommen hier unter. Gleichzeitig speichere ich vor allem Einladungen zu Konferenzen unmittelbar als Foto bei Evernote ab. So habe ich diese immer auf meinem iPad dabei. Die anderen Zettel wandern bei mir entweder unter die Kategorie „Jahrgangsleitung“ oder „HA“. Gerade wenn ich Hausaufgaben von Schülern einsammele, landen sie hier, sodass ich sie direkt sehen und somit nicht vergessen kann.

Um die Ecke gedacht

Stellen wir uns einmal vor, die Heftklammer „abheften“ platzt bald aus allen Nähten. Wie gehe ich da nun vor? Mein Tipp: Immer alle paar Tage nur das oberste Blatt in die Hand nehmen und es in den entsprechenden Ordner abheften oder, wenn es vernichtet werden kann, in den Papierkorb legen. Man sollte der Versuchung widerstehen, erst das zweite oder dritte Blatt zu nehmen. Immer, wirklich immer, zuerst das oberste. Bleibt dort konsequent! Es lohnt sich und wird euch Arbeit abnehmen.  Wenn ihr das oberste Blatt abgeheftet oder vernichtet habt, könnt ihr, sofern noch Zeit und Lust da ist, das zweite und danach das dritte Blatt abheften. Denkt daran, euch nach einem Abheften-Marathon auch zu belohnen, bspw. mit einem Stück Schokolade oder guter Musik oder ihr verbindet das Abheften mit guter Musik. So klappt es einfacher.

Wie geht ihr vor? Findet ihr meinen Tipp praktikabel? 

4 Kommentare zu „Wenn der Zettelstapel immer größer wird – Wie laufende Zettel organisieren?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s