Erste Schritte

Wie führe ich in meiner Klasse den Klassenrat ein? – Tipps aus der Praxis

Die Ziele und Vorteile des Klassenrates klingen ja schön und gut, aber wie soll ich diese bloß alle umsetzen und viel wichtiger: Wie fange ich am besten an? Diese Fragen möchte ich hiermit ein wenig beantworten und euch Tipps geben.

Vorweg: Es gibt nicht die eine Lösung, nicht den goldenen Weg. Jeder muss es für seine Klasse individuell entscheiden. Ich möchte euch hier gerne einen möglichen Weg vorschlagen.

„Learning by doing“

Am einfachsten ist es, einer Klasse gleich zu Beginn den Klassenrat vorzustellen. Hierbei sollte man die entsprechende Wandzeitung dabei haben, um es so anschaulich wie möglich zu gestalten. Danach erklärt man in einzelnen Schritten, was der Klassenrat überhaupt ist und wofür er gut ist. Das könnte dann so aussehen:

  • Jede Woche findet der Klassenrat statt. Die Stunde sollte im Stundenplan fest verankert sein.
  • Jeder einzelne, auch Lehrer, haben die Möglichkeit, Anliegen auf die Wandzeitung zu schreiben.
  • Jeder Eintrag ist mit dem entsprechenden Namen zu unterzeichnen.
  • Vorhandene Einträge von Mitschülern kann man durch das Hinzufügen seines eigenen Namens unterstützen.
  • Nur ernst gemeinte Anliegen sollen auf der Wandzeitung stehen.
  • Regeln für den Klassenrat festlegen (falls diese von den Klassenregeln abweichen sollten).

Entwicklung der Rollen

In den ersten Wochen übernehme ich den Vorsitz im Klassenrat. Dies bedeutet, dass ich die Tagesordnung bestimme und die Diskussion leite, damit wir zu Ergebnissen kommen. Da wir immer im Team arbeiten, übernimmt dann mein/e Co. die Protokollführung. Die Rolle des Zeitwächters kann man meistens zu Beginn direkt abgeben. Ihr werdet merken, dass die Kinder ganz scharf auf diese Rolle sind 😄

An meinem Beispiel lernen sie dann in den nächsten Wochen, wie der Klassenrat geleitet wird. Im Laufe der Zeit sollte man dann zunehmend mehr Verantwortung an die Klasse abgeben, bis irgendwann der erste Schüler unter Hilfestellung die Protokollführung übernehmen kann. Auch die Rolle des Regelwächters kann damit bald besetzt werden. Nach einigen Wochen gebe ich dann immer den Vorsitz zunächst an beide Klassensprecher ab, damit ihre Rolle in der Klasse noch einmal betont wird.

Hilfe, alles läuft schief!

Wenn der Vorsitz abgegeben wird, kann es trotz der Wochen im Verlauf dazu kommen, dass die Diskussionen aus dem Ruder laufen, nicht mehr zielführend sind, es viel zu laut wird, Streitereien auftreten usw. Was macht man da? Man könnte als Lehrkraft eingreifen, wenn es wirklich massiv ist. Ansonsten lasse ich es immer laufen. Die Schüler werden merken, wenn sie es gegen die Wand fahren und man hat am Ende des Klassenrates die Möglichkeit, die Probleme zu reflektieren. Davon lernen sie am meisten! „Trial and error“ lautet hier das Prinzip 😊

 

Im nächsten Teil geht es dann um den Ablauf des Klassenrates und die darin vorhandenen Rollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s